Sonntag, 2. März 2014

Snickers Max Caramel – Limited Edition

Nein, ich bin natürlich kein Opfer von limitierten Produkten. Ich hab keine Ahnung, wie ihr darauf kommt, ich würde mich wie ein 08/15-Bloggermädchen aufführen.
snickers
Das neue Snickers hat mich bei Penny an der Kasse ziemlich überrascht. Ich meine, der Unterschied zwischen der Normversion und dieser hier ist jetzt nicht unglaublich, aber… naja, neugierig bin ich trotzdem und für 1,49 € sind mir die kleinen Scheißerchen ins Körbchen gehüpft (Ja, das Schminkbloggertum hört nicht nur bei dem LE-Hype auf, ich kann noch mehr!).

Es ist so, das dieser Variante einfach die Candycreme genommen wurde. Der innere Kern besteht also nur noch aus Karamell und Erdnüssen.


Schmeckt es?snickers2

Geschmacklich fehlt die Creme mir nicht wirklich, da sie hauptsächlich süß und fluffig ist und sonst keine Eigenschaften besitzt, die mich irgendwie umhauen. Von der Konsistenz jedoch finde ich die Karamellversion etwas schwer zu essen. Gekühlt bricht man sich fast die Schneidezähne ab und auf Raumtemperatur erschlägt mich das zähe Karamell ein bisschen. Man ist jedenfalls ziemlich lange und gut mit Kauen beschäftigt.

Ich finde Snickers Max Caramel nicht spektakulär – ich würde es mir weder nachkaufen noch sehr vermissen, wenn es bald wieder aus den Regalen verschwindet. Nicht, dass es schlecht wäre – es ist einfach nur fast genauso, wie das normale Snickers.

Von mir gibt es 5.0 von 10 Punkten.

Zweite Meinung

Konna: Ich liebe Karamell, da hörte es sich wirklich gut an, die Candycreme des normalen Snickers gegen weiteres Karamell auszutauschen. Was theoretisch gut klingt, erwies sich in der Praxis als äußerst unspektakulär. Obwohl der Riegel – wie die Standardversion – natürlich trotzdem schmeckt, gebe ich nur 5.5 von 10 Punkten, weil es diese Edition nicht braucht.